Landei Kultur


Fr. 11. Okt.: Andrew Smith, Canada

Mit Andrew Smith kommt ein weiterer sensationeller Musiker aus Kanada zu uns ins Landei. Andrew ist mehrfach ausgezeichneter Musiker. Er lebt und arbeitet Musik, unter anderem mit eigenem Tonstudio (lake studios in Kelowna; Bristish Columbia). Sein Sohn Zach war übrigens im Januar bei uns (Doppelkonzert mit Joshua Hyslop). Und jetzt der Vadder...
Zitat: Andrew Smith is a WORLD CLASS tap style instrumentalist!
and the Winner of the Okanagan Arts Award in the category of Music! "Plays like Don Ross" (finger-style guitar champion) and "Sounds like James Taylor".

Wir sind schon ein wenig stolz, dass es uns wieder gelungen ist, sowohl Künstler aus der Region, wie auch von weiter weg, ins Landei zu holen und freuen uns auf jeden der folgenden Termine. Seien Sie dabei. Das Landei mit 50 Plätzen bietet „Wohnzimmeratmosphäre“. Für uns sind diese Abende immer „highlights“ im Alltag. Beginn des Konzerts ist in der Regel jeweils 20 Uhr. Eintritt 14 € (ermäßigt 10 €). Vorher gibt es Dinnele und/oder Antipasti, Weine, etc.

Karten und Voranmeldung jeden Freitag und Samstag im Landei. Kartenreservierung wird empfohlen. Tel: 07554/2599904; E-Mail: laden@cafe-landei.de
Verantwortlich: Alexandra und Martin Pfeifer, Hauptstr. 26, 88633 Heiligenberg-Wintersulgen

Fr. 8. Nov.: Jens Böttcher und das Orchester des himmlischen Friedens

Jens Böttcher ist Musiker, Schriftsteller und Fernsehschreibender (u.a. für Extra3 NDR/ARD). Er singt und schreibt über das Leben als Reise, die Abenteuer des Menschseins und die Triumphe und Tragödien der Liebe in all ihren Erscheinungsformen. Das alles durchtränkt von Glaube, Hoffnung, Humor, Trost und immer auch einer Spur Melancholie. Böttcher und seine Kollegen Deutschmann und Sperling (ebenfalls grandiose Künstler, Maler, Produzenten und Autoren) bereiten einen Abend mit handgemachter Musik, wunderbaren, lyrischen Texten – ein ganzheitliches Erlebnis.
https://www.youtube.com/watch?v=pnihZegfVaU

 

Fr. 6. Dez.: JazzTalk

Bei den Konzerten von Jazz Talk stehen stets der homogene Sound und unendlich viel Spielfreude im Vordergrund. Geboten wird grooviger Jazz, federnder Swing sowie jazzorientierte Pop-Nummern aber auch Blues bis hin zu Latin. Die Stücke sind in ausgefallenen Arrangements gepackt und mit erfrischenden Solos gespickt. Claudia Schade, eine ausdrucksvolle Sängerin, dazu der starke Saxophonist Roland Fischer sowie Christoph Veit, bestechend an Keyboard und Bass und der unberechenbare Rainer Hertkorn an Drums und Percussion, geben dem Ganzen den richtigen Groove.